Dosiersystem

INHALER

Partikel- und Tröpfchengrößenanalyse von Aerosolen bei DPI’s, MDI’s, Verneblern, Pump- und Treibgassprays mit INHALER

Der INHALER ist ein vielseitiger Adapter zur Erforschung und Entwicklung aller Arten von Druckgas-Dosierinhalatoren (pressurised Metered Dose Inhaler | MDIs), Trockenpulverinhalatoren (Dry Powder Inhaler | DPIs), Verneblern oder jüngeren Entwicklungen wie Feinstnebel-Inhalatoren (Soft Mist™ Inhaler | SMI). In Kombination mit dem Laserbeugungssensor HELOS/BR analysiert das System Partikel- und Tröpfchengrößenverteilungen im Bereich von 0,25 µm bis 875 µm.

Die zentralen Bestandteile des INHALERs umfassen – neben einer integrierenden Basiseinheit – die Messkammer und die softwaregesteuerte Vakuumkontrolleinheit, die eine präzise Volumenstromkontrolle sicherstellt. Vernebler mit schräg abgewinkelten Mundstücken lassen sich durch einen Neigungsausgleich der Zentraleinheit senkrecht ausrichten. Eine große Auswahl an Systemkomponenten dient der Anpassung an verschiedene Applikationsbedingungen und weitere Analyseanforderungen.

Eintragsseite | vor der Messzone

  • Mundstück – passgenaue Halterungen und Aufnahmen für Applikatoren | individuelle Aufnahmen aus Silikonmasse herstellbar
  • Verlängerungszylinder – Anpassung des Abstands von Mundstück zu Messvolumen (Spacer)
  • 90°-Glasbogen – Simulation des Rachens, horizontale Einbaulage auch mit Vorabscheider
  • Vorabscheider für DPIs – zur Abtrennung des Trägermaterials vom zu vermessenden Wirkstoffanteil (Fine Particle Fraction | FPF)

Austragsseite | nach der Messzone

  • Venturimeter – zur präzisen Messung des Luftdurchsatzes
  • Feinpartikelkollektor – zur Rückgewinnung des Wirkstoffanteils aus dem Luftstrom für weitere quantitative und qualitative Analysen | zuverlässige Abtrennung mit feinsten Trenngrenzen bei Flussraten bis zu 200 l/min
  • Waschflasche – zur Rückgewinnung bzw. Abtrennung aller Partikel bei Flussraten bis 60 l/min
  • Vakuumpumpe – zur zuverlässigen Erzeugung von Volumenströmen für die in vitro-Simulation verschiedener Strömungs- und Durchflussbedingungen | Nadelventil zur präzise Regelung des Volumenstroms von 20 bis 200 l/min

Die Vakuumpumpe simuliert den Atemzug und erzeugt einen Unterdruck im INHALER-System, der für eine kontrollierte Durchströmung mit Luft sorgt. Bei Inhalatoren mit geringem Strömungswiderstand (typ. MDIs, Vernebler) wird der Volumenstrom durch die Messung des Differenzdrucks in der Venturidüse ermittelt und gesteuert. Bei Inhalatoren mit hohem Strömungswiderstand (typ. DPIs) erfolgt eine Steuerung über die Erfassung des Absolutdrucks. Sowohl der Volumenstrom als auch die Umgebungstemperatur, die relative Luftfeuchtigkeit und eine eventuelle Neigung des Applikators werden zu jeder Messung aufgezeichnet.

Typische Konfiguration
HELOS/BR + INHALER

HELOS/BR + INHALER

Aerosole | Sprays
Messbereich: 0,25 µm - 875 µm
Messprinzip: Laserbeugung

Geeignet für

Eingesetzt zur Kontrolle von

Über ein gewinkeltes Anschlussstück (Induction Port) lassen sich nachfolgend verschiedene Typen von Kaskadenimpaktoren anschließen (z.B. Andersen Cascade Impactor (ACI), Next Generation Impactor (NGI)), um entsprechende Korrelationen zwischen den Methoden nachzuweisen.

Die Applikationssoftware ermöglicht integrierte oder zeitaufgelöste Messungen mit bis zu 2.000 Partikelgrößenverteilungen pro Sekunde, um dynamische Prozesse, wie z.B. das Austragsverhalten zu erfassen und darzustellen.