Partikelmesstechnik

Laserbeugung

Zur Analyse von Partikelgrößenverteilungen in einem Größenbereich von Submikron bis Millimeter ist die Laserbeugung als zuverlässigste Streulichtmessmethode etabliert. Mit der Durchbruchinnovation RODOS – dem Trockendispergiergerät für feinste, auch kohäsive Pulver – hat Sympatec zu Beginn der 1980er Jahre der Laserbeugung eine neue Dimension für die Partikelgrößenanalyse im Labor erschlossen. Mit der erweiterten Anwendung der parameterfreien Fraunhofer-Auswertung bis in den Submikronbereich (kleiner als 1 µm), der höchsten Messsignaldichte für beste Auflösung durch Messbereichsverknüpfung und leistungsfähigen Auswertealgorithmen (Fraunhofer & Mie) setzt die R-Serie des Laserbeugungssensor HELOS neue Maßstäbe bei Präzision und Genauigkeit. Die Laserbeugung rückt damit noch näher an absolute Werte. Vorhandene Industriestandards werden fortgesetzt deutlich übertroffen.

Mehr über Laserbeugung erfahren

Unsere Lösung mit HELOS und MYTOS

In unseren Laserbeugungssystemen ist die physikalisch grundlegende Beugungsanordnung im parallelen Strahlengang verwirklicht. So entsteht der einfachste optische Aufbau, der es gestattet, räumlich ausgedehnte Partikelkollektive zu vermessen und jenseits parametrierender Annahmen und Randbedingungen auszuwerten.

Maßgabe der Fraunhofer-Beugung ist dabei die Messung absorbierender Partikel innerhalb vergleichsweiser kleiner Winkel in Vorwärtsrichtung. Im Gegensatz zur Mie-Theorie kommt das Fraunhofer-Modell ohne die Kenntnis optischer Konstanten aus. Sie allein ist auch bei Mischungen verschiedener Materialien und Formen anwendbar. Die ermittelte Partikelgröße entspricht dabei dem Äquivalentdurchmesser der beugungsgleichen Kugel.

Partikelgrößenanalyse mittels Laserbeugung wuchs in den vergangenen zwanzig Jahren aufgrund Ihrer Überlegenheit gegenüber konventionellen Methoden zur dominierenden Analysetechnik heran. Bereits in Ihrer Anfangszeit gelang es durch Prozessanbindung von off-line Geräten erste on-line Installationen zur realisieren. Heute finden Sie bei uns auch speziell an den Prozess angepasste Laserbeugungssysteme, die in-line, on-line und at-line in der MYTOS-Familie zum Einsatz kommen.

Sensoren für Laserbeugung

HELOS | Partikelgrößenanalyse im Labor

HELOS | Partikelgrößenanalyse im Labor

Die bewährte HELOS-Laserbeugungsserie – mit seiner klassischen Beugungsanordnung im parallelen Strahlengang – bietet eine leistungsfähige Technologie zur zuverlässigen Analyse von Partikelgrößenverteilungen von Pulvern, Granulaten, Suspensionen, Emulsionen, Sprays und vielen weiteren dispersen Kollektiven in einem Größenbereich von unter 0,1 µm bis 8.750 µm. Das modulare Systemkonzept erschließt mit seinen zahlreichen Dispergier- und Dosiereinheiten flexibel die unterschiedlichsten Applikationen in Industrie und Forschung.

Weiterlesen
MYTOS & Co. | Partikelgrößenanalyse im Prozess

MYTOS & Co. | Partikelgrößenanalyse im Prozess

MYTOS verbindet die Kerntechnologien des Laserbeugungssensors HELOS und des Trockendispergierers RODOS in einem industriellen Gehäuse für die Analyse trockener Pulver von 0,25 μm bis 3.500 μm. Mit dem Probennehmer TWISTER gelingt die vollständige Integration in Prozessleitungen zu einem echten in-line-System. Der on-line-Betrieb ist mit TWISTER, MIXER, Sonden oder vorhandenen Probenahmelösungen möglich. Mit dem Schwingrinnendosierer VIBRI gelingt auch der at-line-Einsatz im automatisierten Zentrallabor. MYTIS ist die beste Wahl für frei fließende Granulate und fragile Partikel von 0,5 μm bis 3.500 μm.

Weiterlesen