Konfiguration

QICPIC
FLOWCELL

Bestimmung der Größe und Form grober Partikel bis über 10.000 µm in Suspensionen mit dynamischer Bildanalyse

Für die zuverlässige Analyse von Größe, Form oder Fasercharakteristik von Partikeln ab 11 µm bis über 10.000 µm in Suspensionen ist der Bildanalysesensor QICPIC in Kombination mit der großvolumigen Durchflussküvette FLOWCELL ideal geeignet. Große Probenvolumina werden als „One Shot“-Messung schonend durch die Messzone geführt. Zur Anpassung der Durchflusszelle an das Produkt stehen wahlweise Edelstahlküvetten mit 10 mm oder 20 mm Strömungsdurchmesser zur Verfügung. Bei weichen oder faserigen Partikeln – wie z.B. Fruchtfleischstückchen – erweitert sich die beherrschbare Partikelgröße auf bis zu 16.000 µm. Auch transparente Partikel werden aufgrund der verwendeten telezentrischen Optik randscharf abgebildet und hinsichtlich ihrer Größe und Form zutreffend ausgewertet.

FLOWCELL besteht aus einem Grundträger, in den die beiden Küvettentypen wahlweise eingesetzt werden, und den Anschlussvorrichtungen zur Anbindung an die Zu- und Abführung des Produktstroms. In einer typischen Messanordnung befindet sich ein Probencontainer oberhalb des Messsystems, die Probe wird per Schwerkraft der Messküvette zugeführt und in einem unterhalb des Systems gelagerten Behälter aufgefangen. Eine nach der Küvette angeordnete Schlauchpumpe sorgt für einen geregelten und gleichmäßigen Probendurchfluss während der Messung. Die Strömungsdurchmesser der Anschlussschläuche betragen 10 mm bzw. 20 mm und gewährleisten einen Probendurchsatz bis über 20 l/min. Selbst bei Analysevolumen von 20 l erfolgen Messung und Auswertung mit ungefähr 5 Minuten extrem schnell.

Standardmäßig ist FLOWCELL mit Anschlussschläuchen aus Silikon und Dichtungen aus FKM (Viton®) ausgestattet. Weitere produktberührte Teile sind korrosionsfrei und beständig in Materialien wie Edelstahl oder Quarzglas ausgeführt.

  • Partikelgröße, Partikelform und deren Verteilungen | Fasercharakterisierung
  • für grobdisperse Suspensionen auch mit fragilen Partikeln
  • für Analysen im Labor | auch prozessnah
  • 2 hochauflösende Messbereiche von 11 µm bis 16.000 µm | M8 bis M9
  • Betrieb als Durchflussmesszelle
  • 10 mm und 20 mm Strömungsdurchmesser
  • Analysenvolumen bis über 20 l
  • Volumenstrom bis über 20 l/min

Das modulare Konzept der QICPIC-Bildanalysesensoren eröffnet mit zahlreichen Dispergierern und Dosieroptionen die systematische Erweiterung dieser Konfiguration für viele weitere produktgerechte Messanwendungen.

Typische Applikation
Fruchtsaft

Fruchtsaft

Disperse Systeme

Grundoperationen

Typische Konfiguration
QICPIC + LIXELL

QICPIC + LIXELL

Bildanalyse | Nass
Messbereich: 1 µm - 2.000 µm
Analysevolumen: 20 ml - 5 l/min

Geeignet für

Typische Applikationen

Eingesetzt zur Kontrolle von