Dispergiersystem

FIBROS

Vordispergierer zur schonenden Vereinzelung und Zuführung trockener, auch gekrümmter und verknäulten Fasern

FIBROS ist ein Trockendispergierer, der speziell für die schonende Vereinzelung und Dosierung von trockenen, auch stark verknäulten Faserkollektiven und für die anschließende Analyse mit QICPIC entwickelt wurde. So können Faserparameter wie Länge, Breite und Geradheit automatisch gemessen werden ohne eine zeitaufwendige manuelle Vereinzelung der Fasern. Die hohe Effizienz und der hohe Durchsatz bei der Faservereinzelung werden durch das bekannte und bewährte Verfahren aus der Baumwollspinnerei „Kämmen und Kardieren“ erzielt.

Über den Einsatz unterschiedlicher Kombinationen von Standardlaborsieben und Bürsten ist FIBROS an eine Vielzahl von Anwendungen anpassbar, um trockene Fasern in einem Größenbereich von 500 µm bis zu 30.000 µm Länge und 5 µm bis 5.000 µm Durchmesser effizient zu dispergieren. Die vereinzelten Fasern werden durch den GRADIS-Fallschacht der Messzone zugeführt.

Durch die Kombination einer oberseitig rotierenden Bürste mit statischer Karde, einer unterseitig rotierenden Luftstrahldüse und einem dazwischen liegenden Siebboden, werden tausende Fasern innerhalb weniger Minuten vollständig dispergiert. Die vereinzelten Fasern werden in einem Luftstrom getragen und durch den vertikalen GRADIS-Fallschacht der Messzone zugeführt und nach der Messung abgesaugt. Formparameter wie Faserlänge und -durchmesser, Geradheit oder Elongation werden in kürzester Zeit mit der Applikationssoftware ermittelt und als quantitative Verteilungen dargestellt sowie qualitativ in einer Partikelgalerie abgebildet.

Die Einstellung und Überwachung aller Dispergierparameter (z. B. Rotationsgeschwindigkeiten der Luftstrahldüse und der Bürste, Primärdruck sowie Unterdruck innerhalb des Systems) erfolgt entweder softwaregestützt oder über das Bedienfeld. Der einfache Zugang zur Dispergiereinheit und zum Fallschacht ermöglicht eine gründliche und bequeme Reinigung der mit den Fasern in Berührung kommenden Teile. Für den Einsatz von FIBROS stehen zwei Varianten zur Verfügung:

  • Stand-alone | Kompakter Aufbau mit verkürztem GRADIS-Fallschacht
  • Add-on | Plattform für GRADIS mit Fallschacht in Standardlänge
Typische Konfiguration
QICPIC + FIBROS

QICPIC + FIBROS

Bildanalyse | Trocken
Faserdurchmesser: 5 µm - 5.000 µm
Faserlänge: 500 µm - 30.000 µm
Probenmenge: 0,5 g - 20 g

Geeignet für

Typische Applikationen

Eingesetzt zur Kontrolle von