Konfiguration

QICPIC
MIXCEL

Bestimmung der Größe, Form und Anzahl von Partikeln in Suspensionen oder Emulsionen im Bereich von 1 µm bis 3.000 µm mit dynamischer Bildanalyse

Die Kombination aus Bildanalysesensor QICPIC und dem voll automatisierten Nassdispergierer MIXCEL bietet die präzise und aussagekräftige Bestimmung der Größe, Form und Anzahl von Partikeln in Suspensionen oder Emulsionen im Bereich von 1 µm bis 3.000 µm. Selbst disperse Systeme mit Fasern, anspruchsvollen Mischungen, breiten Verteilungen oder Partikeln hoher Dichte werden zuverlässig charakterisiert – auch in hoch viskosen oder organischen Dispergiermedien.

Alle Mess- und Dispergierparameter sind softwaregesteuert und können als abrufbare Messmethoden (Standard Operating Procedures (SOPs)) gespeichert werden. Die Auswertung der relevanten Größen- und Formcharakteristika erfolgt mit leistungsfähigen Algorithmen in nur wenigen Minuten, und die Ergebnisse sind sowohl als Verteilung als auch individuell für jedes einzelne Partikel darstellbar.

MIXCEL sorgt mit Hilfe eines regelbaren Ultraschalls und zwei kräftigen Rührwerken für eine vollständige Dispergierung und gleichmäßige Durchmischung. Die Probe wird dann durch eine Zentrifugalpumpe als repräsentativer Partikelstrom dem Messkreislauf zugeführt. Eine Auswahl strömungsoptimierter Küvetten ermöglicht mit Schichtstärken von 30 µm bis 6 mm eine flexible Anpassung an die jeweilige Applikation. Das Becken lässt sich mit 400 ml bis 1.000 ml Flüssigkeit befüllen. Es ist doppelwandig als Wärmetauscher ausgeführt und sorgt bei Bedarf für eine wirksame Temperierung von 0°C bis 90°C. Voll ausgestattet erfolgen Probenzuführung, Additivzugabe und Beckenreinigung automatisch. Für eine auf die Dispergierflüssigkeit abgestimmte chemische Beständigkeit stehen verschiedene Materialien für Dichtungen sowie Zu- und Ablaufschläuche zur Verfügung (EPDM, FKM oder FFKM). Weitere produktberührte Teile sind korrosionsfrei und beständig in Materialien wie Edelstahl, Quarzglas oder PTFE ausgeführt.

  • Partikelgröße, Partikelform und deren Verteilungen | Fasercharakterisierung
  • für fein- bis grobdisperse Suspensionen und Emulsionen
  • für Analysen im Labor
  • variables Analysenvolumen von 400 ml bis 1.000 ml im Kreislauf
  • 6 hochauflösende Messbereiche von 1 µm bis 3.000 µm | M3 bis M8
  • automatische Einstellung aller Dispergierparameter | softwaregesteuert
  • integrierter Ultraschallgeber | Energieeintrag 0 bis 72 Watt
  • Heiz- und Kühloptionen | temperierbar von 0°C bis 90°C
  • schlauchloser Messkreislauf für hohe Beständigkeit und kurze Messzyklen

Das modulare Konzept der QICPIC-Bildanalysesensoren eröffnet mit zahlreichen Dispergierern und Dosieroptionen die systematische Erweiterung dieser Konfiguration für viele weitere produktgerechte Messanwendungen.

Typische Applikationen
Graphit

Graphit

Disperse Systeme

Grundoperationen

Nitrozellulose

Nitrozellulose

Disperse Systeme

Grundoperationen

Ähnliche Konfigurationen
QICPIC + MIXCEL + MULTISAMPLER/wet

QICPIC + MIXCEL + MULTISAMPLER/wet

Bildanalyse | Nass
Messbereich: 1 µm - 1.000 µm
Analysevolumen: 70 / 140 x 39 ml

Geeignet für

Typische Applikationen

Eingesetzt zur Kontrolle von

QICPIC + LIXELL

QICPIC + LIXELL

Bildanalyse | Nass
Messbereich: 1 µm - 2.000 µm
Analysevolumen: 20 ml - 5 l/min

Geeignet für

Typische Applikationen

Eingesetzt zur Kontrolle von